Unsere Kontaktdaten: 

 

Marienschule – Kath. Grundschule

Alter Berg 5

59348 Lüdinghausen

Tel.:    02591 / 98633

Fax:   02591/98635

marienschule_lh@web.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein

gemeinsamer

Leitfaden

 

 
   

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

herzlich Willkommen an der Marienschule Seppenrade!

 

Ich möchte Ihnen diesen Leitfaden mit wichtigen Informationen an die Hand geben. Er soll alltägliche Dinge verständlich machen und Orientierung und Sicherheit im Umgang mit Schule geben.

 

 

Herzliche Grüße

Martin Flügel                                       

Schulleiter                                                                                                                                                            

 

 

 

Schulleiter: Martin Flügel

 

Stellvertretende

Schulleiterin: Stefanie Krüger

 

Telefon:         02591 - 98633

Fax:                     02591   -  98635

                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hausmeister: Frank Becker

 

Schulsekretärin: Iris Kunst

 

Öffnungszeiten des Sekretariates:

 

Montag:          8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Dienstag:        8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Mittwoch:        8.00 Uhr bis 10.45 Uhr

Donnerstag:    8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Freitag:             8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Förderverein Vorsitzende:

Bärbel Breimann

 

 

 

 

Leiterin OGS: Frau Killer

Telefon: 8911841

 

 

Ansprechpartner

Stadt Lüdinghausen:

 

Bernhild Bünder, Telefon: 926173

André Hülsheger, Telefon: 926177

 

 

 

 

 

 

 Aufsicht ab: 7.30 Uhr

 Offener Unterrichtsbeginn: 7.45 Uhr

 Unterrichtsbeginn: 8.00 Uhr

 

  Schulstunden:

 

  1. Stunde:  08.00 Uhr – 08.45 Uhr

  2. Stunde:  08.45 Uhr – 09.30 Uhr

  3.Stunde:   09.55 Uhr – 10.40 Uhr

  4. Stunde:  10.45 Uhr – 11.30 Uhr

  5. Stunde:  11.45 Uhr – 12.30 Uhr

  6. Stunde:  12.35 Uhr – 13.20 Uhr

 

   

 

 

  Inhalt:

 

  1. Krankheit / Beurlaubung

 

-          Ihr Kind ist erkrankt

 

-          Hausaufgaben bei Erkrankung

 

-          Ihr Kind erkrankt in der Schule

 

-          Ihr Kind hat in der Schule einen Unfall

 

-          Beurlaubung vom Unterricht

 

-          Freistellung vom Schulsport

 

  1. Schwimmunterricht

 

  1. Sprechzeiten / Rücksprachen

 

  1. Schulische Informationen

 

-          Gegenzeichnung von ...

 

  1. Fehlverhalten

 

  1. Kakaogeld

 

  1. Wo finde ich was?

 

  1. Leitbild der Marienschule

 

 __________________________________________________________________

 

 

  1. Krankheit / Beurlaubung


Ihr Kind ist erkrankt

 

 

-          Sollte Ihr Kind krank sein, melden Sie dieses bitte der Schule unter der Telefonnummer: 02591/98633. Nennen Sie den Namen des Kindes und auch die Klasse, die ihr Kind besucht. Die Krankmeldung wird an den/die Klassenlehrer/In Ihres Kindes weiter geben.

 

-          Der Anrufbeantworter ist geschaltet. Verfahren Sie wie beim Telefonat. – Der AB wird regelmäßig abgehört.

 

-          Besucht Ihr Kind die OGS – melden Sie es bitte dort auch ab. Die OGS Mitarbeiterinnen sind ab 11.30 Uhr telefonisch erreichbar (Tel. 8911841).

 

-          Bei persönlicher Krankmeldung des Kindes wird auf eine schriftliche Entschuldigung verzichtet, wenn Ihr Kind nicht länger als drei Tage dem Unterricht fernbleibt.

 

-          Nach dem Infektionsschutzgesetz sind einige Krankheiten meldepflichtig. Um weitere Kinder und auch Sie als Eltern vor ansteckenden Krankheiten zu schützen (z. B. Scharlach, Röteln etc.) informieren Sie uns unverzüglich. Ist Ihr Kind in der Klasse 1 der Schuleingangsphase werden Sie über einen Elternbrief informiert, die Kinder höherer Klassen haben eine entsprechende Notiz im Heft.

 

-          Besprechen Sie in diesem Fall mit dem behandelnden Arzt, wann Ihr Kind die Schule wieder besuchen darf.

 

-          Bitte lassen Sie Ihr Kind nicht zur Schule gehen, wenn morgens schon deutliche Anzeichen einer Krankheit erkennbar sind. Bedenken Sie, dass auch Ansteckungsgefahr für andere Kinder gegeben ist. Ihr Kind kann dem Unterricht nicht folgen und benötigt zusätzliche Aufmerksamkeit und Betreuung durch die Lehrer. Diese Aufmerksamkeit erwarten auch zu Recht alle anderen Kinder in der Klasse.

 

 

Hausaufgaben bei Erkrankung

 

-          Das Wichtigste ist, dass Ihr Kind gesund wird. Sollten Sie der Meinung sein, dass anstehende Hausaufgaben teilweise oder vollständig erledigt werden können, nennen Sie uns bitte namentlich eine/n Klassenkameradin/en Ihres Kindes, die/der die Hausaufgaben für Ihr Kind mitnehmen kann.

 

-          Alternativ werden auf Wunsch die Hausaufgaben auf der Theke im Sekretariat mit dem Namen Ihres Kindes versehen nach Unterrichtsschluss hinterlegt. Sie können diese dort nach Schulschluss abholen.

 

-          Wir bitten Sie aus Rücksicht auf alle anderen Kinder der Klasse darum, möglichst nicht vor Unterrichtsbeginn oder gar während des Unterrichts Gespräche an der Klassentür zu führen und dort die Hausaufgaben abholen zu wollen

 

Ihr Kind erkrankt in der Schule

 

 

-          Bitte hinterlassen Sie in der Schule unbedingt zusätzlich eine Notfalltelefonnummer und gewährleisten Sie Ihre Erreichbarkeit.

 

-          Sie werden telefonisch informiert. Sollten Sie persönlich nicht erreichbar sein, wird der angegebene Ansprech-partner über die Notfalltelefonnummer über das Krank-heitsbild informiert.

 

-          Versuchen Sie bitte umgehend zur Schule zu kommen, um Ihr Kind persönlich betreuen zu können.

 

 

 

Ihr Kind hat in der Schule einen Unfall

 

-          Sie werden umgehend telefonisch informiert.

 

-          Seitens der Schule werden bei dem Schüler / der Schülerin die notwendigen Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet.

-          Je nach Schwere der Verletzung

 

  • werden Sie gebeten, Ihr Kind zur weiteren Beobachtung nach Hause zu holen;

 

  • werden Sie gebeten, mit Ihrem Kind einen Arzt aufzusuchen;

 

  • werden Sie darüber informiert, dass ein Rettungswagen bestellt und das Kind zu weitren ärztlich notwendigen Maßnahmen in ein Krankenhaus gebracht wird. In diesem Fall begeben Sie sich zur Betreuung Ihres Kindes unverzüglich zum Krankenhaus bzw. begleiten Ihr  Kind schon im Rettungswagen.

 

Wird nach Unfällen, die auf dem Schulweg oder während des Unterrichtsmorgens geschehen ein Arzt aufgesucht, geben Sie bitte an, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Von Seiten der Schule wird eine Unfallmeldung an die Unfallkasse NRW geschrieben werden.

 

Suchen Sie deshalb bitte unbedingt zeitnah das Sekretariat auf oder geben Sie uns die notwendigen Angaben telefonisch bekannt.

 

Beurlaubung vom Unterricht

 

 

Es gibt wichtige Gründe, aus denen ein Kind nicht am Unterricht teilnehmen kann und beurlaubt werden muss.

 

Den Antrag auf Beurlaubung richten Sie bitte stets schriftlich – spätestens eine Woche vorher

 

-          bei  bis zu einem Tag an den Klassenlehrer / die Klassenlehrerin

 

-          darüber hinaus  an die Schulleitung.

 

Eine Beurlaubung sollte je Schuljahr eine Woche nicht überschreiten. Der versäumte Unterrichtsstoff muss selbständig nachgeholt werden. Die Schule wird Sie und Ihr Kind dabei unterstützen.

 

Freistellung vom Schulsport

 

 

-          Freistellungen vom Schulsport können aus gesundheit-lichen Gründen erforderlich sein.

 

-          Sollte Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht am Sport- oder Schwimmunterricht teilnehmen können, teilen Sie der Schule dieses schriftlich mit. Ihr Kind wird in diesem Fall entweder dem Sportunterricht als Zuschauer/In beiwohnen oder am Unterricht einer Parallelklasse teilnehmen.

 

-          Die zeitliche Freistellung vom Sport ist gesetzlich (BASS 12-52 Nr. 32) geregelt.

 

-          Eine Freistellung bis zu einer Woche spricht der Sportlehrer aus.

 

-          Über eine Woche hinaus muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden.

 

-          Über eine Freistellung von mehr als 2 Monaten muss ein schulärztliches Zeugnis vorgelegt werden.

 

  1. Schwimmunterricht

 

 

Frühestens ab dem 2. Schuljahr wird im Rahmen des Sportunterrichtes 2-stündig Schwimmen unterrichtet.

 

 

-          Die Klassen einer Jahrgangsstufe werden in der Regel quartalsmäßig oder bis zu einem Schulhalbjahr im Schwimmen unterrichtet.

 

-          Die Schwimmklassen fahren mit dem Bus zum Kluten-seebad nach Lüdinghausen.

 

-          Schüler, die aus dem Wohngebiet Hüwel / Große Busch kommen, dürfen mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern auf dem Rückweg bei der Haltestelle Sträter aussteigen.

 

-          Kann ein Kind am Schwimmunterricht nicht teilnehmen gelten die Regeln „Freistellung vom Schulsport“.

 

-          In der kalten Jahreszeit sind Mütze und / oder Kapuze Pflicht.

 

3. Sprechzeiten / Rücksprachen

 

 

Wir stehen gern zu Gesprächen zur Verfügung.

 

Um Gesprächsanlässen gerecht zu werden, möchten wir mit Ihnen Gespräche nie unter Zeitdruck, sondern in einer ruhigen und angemessenen Atmosphäre führen. Wir bitten Sie daher „Tür und Angel-Gespräche“ zu vermeiden.

 

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin in den angegebenen Sprechstunden und teilen Sie uns den Anlass für den Gesprächswunsch bitte mit.

 

Von einigen Lehrer/innen sind Ihnen die Telefonnummern für dringende Angelegenheiten mitgeteilt worden. Wir möchten Sie bitten eine für den Gesprächsteilnehmer akzeptable Zeit für Ihre Anrufe zu berücksichtigen und zu wählen.

 

Bitte vermeiden Sie nach Möglichkeit Telefonate in den Pausen. Auch wir Lehrer/Innen sind nur Menschen und freuen uns auf eine ungestörte Kaffeepause, die wir für interne Absprachen – aber auch zur Erholung nutzen.

 

Wichtige Informationen, die im Sekretariat ankommen, werden durch die Sekretärin oder durch die Schulleitung an die Kollegen/Innen zuverlässig und umgehend weiter gereicht.

 

4. Schulische Informationen

 

 

Es gibt Dinge, über die Sie als Eltern seitens der Schule informiert werden müssen. Dabei nutzen wir unterschiedliche Informationsformen:

 

 

-          Die Informationen können durch die Lehrer/Innen Ihres Kindes mündlich erfolgen, die dann in Form einer Kurznotiz oder eines Symbols von den Kindern in Hausaufgabenheften notiert werden.

 

-          Elternanschreiben sind eine gängige Informations-weitergabe. Die Elternbriefe sollten sich an vereinbarter Stelle in einer Mappe befinden.

 

Wir bitten Sie regelmäßig nachzuschauen, ob aktuelle Informationen vorliegen.

 

 

Sollten Rückfragen sein, helfen wir gerne weiter.

 

Gegenzeichnung von ...

 

 

Die Schule muss in manchen Angelegenheiten sicher- gehen, dass Sie als Eltern Dinge zur Kenntnis genommen haben. Aus diesem Grund ist auch ggf. eine Gegenzeichnung durch Unterschrift notwendig.

 

 

-          Damit Sie als Eltern über die Ergebnisse schriftlicher Lernzielkontrollen kontinuierlich informiert sind, unter-zeichnen Sie diese bitte mit Datum. Dieser Vorgang ist Teil der Hausaufgabe Ihres Kindes.

 

-          Elternbriefe, die Rückmeldungen z. B. über zu verein-barende Termine enthalten, sollten Sie uns durch Ihre Unterschrift bestätigen.

 

-          Formblätter, die seitens der Schule zu unterschiedlichen Anlässen ausgegeben werden / müssen, sind häufig rechtlich vorgegeben und dürfen nicht selbstständig durch Sie geändert werden.

 

 

Sollten Sie Rückfragen haben oder Unklarheiten bestehen, melden Sie sich bitte in der Schule.

 

5. Fehlverhalten

 

 

Leider kommt es immer wieder vor, dass Schüler/Innen die ihnen bekannten Regeln der Schulordnung nicht einhalten.

 

 

Bei gravierendem und/oder wiederholtem Fehlverhalten werden Sie als Eltern entweder umgehend telefonisch oder schriftlich seitens der Schule informiert.

 

Sie werden zu einem Gespräch in die Schule gebeten.

 

 

Dieses Gespräch dient dazu, Ursachen für das Fehlverhalten des Kindes zu ergründen – aber auch im Sinne einer Erziehungspartnerschaft von Elternhaus und Schule gemeinsam Möglichkeiten zu suchen, Ihrem Kind Hilfen für ein sozialverträgliches Verhalten an die Hand zu geben.

 

6. Kakaogeld

 

 

-          In der Schule werden Getränke zum Kauf angeboten. Die Kosten für die Getränke werden von den Schülern notiert. Ihrem Kind ist auch bekannt, wann das Geld eingesammelt wird.

 

-          Geben Sie Ihrem Kind

-  den passenden Geldbetrag

-  in einem verschlossenen Umschlag

-  mit Namen und Bestellung versehen

-  an dem vereinbarten Tag mit zur Schule.

 

Auch der Arbeit des Hausmeisters käme dieses sehr entgegen, da er die Bestellung der Schulgetränke zu einem bestimmten Zeitpunkt an den Lieferanten weitergeben muss.

 

 

Sammlung von Geldbeträgen für diverse Veranstaltungen / Anschaffungen ...

 

In der Regel werden Sie in Elternbriefen über das Einsammeln von Geldbeträgen informiert. Auch hier möchten wir Sie bitten den Geldbetrag passend in einem geschlossenen Umschlag zum vereinbarten Zeitpunkt Ihrem Kind zur Schule mitzugeben. Das spart viel Zeit, die dann zu Gunsten Ihrer Kinder frei wird.

 

7. Wo finde ich was?

Die Verwaltung der Marienschule befindet sich im Altbau im Erdgeschoss.

 

Zum Verwaltungstrakt zählen:

 

-  das Sekretariat der Schule

-  das Zimmer des Schulleiters

-  das Zimmer der Konrektorin

-  das Büro der OGS

 

Die Räumlichkeiten der OGS befinden sich im Neubau im Untergeschoss.

 

Der Hausmeisterbereich befindet sich im Untergeschoss des Neubaus.

 

Dort werden auch die Fundsachen gesammelt. Zu den Elternsprechtagen werden alle Fundsachen zur Durchsicht für Sie im Foyer bereitgestellt. Danach werden nicht abgeholte Fundsachen caritativen Zwecken zur Verfügung gestellt.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden